Für lebendige Orte und eine aktive Gemeinschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Dr. Albrecht Schütte (CDU): „Quartiersentwicklung bringt Impulse für mehr Miteinander“

Das Land fördert Städte, Gemeinden, Landkreise und zivilgesellschaftliche Akteure bei der alters- und generationengerechten Quartiersentwicklung im Rahmen des Sonderprogramms Quartier mit insgesamt rund 3 Millionen Euro. Ziel ist es, lebendige Quartiere zu gestalten – also Nachbarschaften, Stadtteile oder Dörfer, in die Menschen sich einbringen und sich gegenseitig unterstützen.

Der Rhein-Neckar-Kreis hat gemeinsam mit Mühlhausen, Sinsheim und Weinheim mit seinem Konzept für gesundes Leben in früher Kindheit überzeugt und kann sich über eine Förderung in Höhe von 60.000 Euro freuen. Damit wird mit Unterstützung von bürgerschaftlichem Engagement das Angebot des Kreises im Rahmen der frühen Hilfen stärker ausgebaut und mit den Gemeinden besser vernetzt. Von dem generationenübergreifenden Miteinander sollen vor allem junge Familien und Kinder profitieren.

Der Sinsheimer Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU) betonte, wie wichtig es ist, die Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung des Lebensumfeldes miteinzubeziehen. „Jeder und jede hat Kenntnisse und Fähigkeiten, die die Gemeinschaft bereichern und Impulse für mehr Miteinander geben.“ Der Austausch zwischen den Generationen schaffe Zusammenhalt und wirke so der Vereinsamung älterer Menschen entgegen.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen