Ausbau des schnellen Internets: Erhöhung der Förderung durch das Land notwendig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte (CDU) im Dialog mit Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht

Sinsheim. Informationsbesuch des CDU-Landtagskandidaten beim Sinsheimer Oberbürgermeister: In dieser Woche war Dr. Albrecht Schütte (CDU) im Sinsheimer Rathaus bei Jörg Albrecht zu Gast und informierte sich über die aktuellen Anliegen der größten Stadt des Landtagswahlkreises Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach. Schütte und Albrecht kennen sich persönlich seit vielen Jahren, der promovierte Physiker, der als Abteilungsdirektor bei einem großen Unternehmen mit seinem Team nationale wie auch internationale Projekte verantwortet, war vor seiner Nominierung zum Landtagskandidaten 15 Jahre lang als Zweitkandidat der amtierenden CDU-Landtagsabgeordneten Elke Brunnemer ehrenamtlich engagiert.

Gemeinsam mit Friedhelm Zoller, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU, und Markus Kinzel, dem Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes, der auch als Landtagszweitkandidat fungiert, sprachen die beiden Politiker über die verschiedenen Sanierungsprogramme wie die Stadtsanierung, das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) oder das MELAP PLUS Programm, von denen Sinsheim unter anderem an der Neulandstraße, in Waldangelloch oder in Adersbach profitiert. „Der Raum außerhalb der großen Städte darf bei der Landespolitik nicht in Vergessenheit geraten“, sind sich Albrecht und Schütte einig.

Ein besonderes Augenmerk legt Schütte auf den Breitbandausbau: „Das muss intensiv vorangetrieben werden. Der Verband, der sich dieses Ziel für den Rhein-Neckar-Kreis auf die Fahnen geschrieben hat, hat ja seinen Sitz bekanntlich in der großen Kreisstadt. Um tatsächlich überall vor Ort schnelles Internet anbieten zu können, ist in den nächsten Jahren vor allem die Finanzierung des innerörtlichen Ausbaus zu schultern. Hierzu braucht es eine Erhöhung der Förderung durch die Landesregierung.“

Natürlich wurden auch weitere Themen der Landespolitik mit Auswirkung auf die Stadt, wie etwa die Bildungspolitik oder die Innere Sicherheit von den vier Politikern diskutiert. Abschließend sagte Schütte dem Sinsheimer Oberbürgermeister zu, dass er im Falle seiner Wahl ebenso wie die amtierende Abgeordnete stets ein offenes Ohr für Sinsheim (und die Belange der Stadt) haben werde.

Auf dem Foto von links nach rechts: CDU-Landtagskandidat Dr. Albrecht Schütte, Oberbürgermeister Jörg Albrecht, CDU-Fraktionsvorsitzender Friedhelm Zoller und Landtagszweitkandidat Markus Kinzel.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

„Corona fordert uns weiterhin“

Intensiver Austausch zwischen CDU/Landtagsfraktion und Wissenschaft Trotz der spürbaren Zunahme an Normalität im Berufsleben und im Alltag befindet sich Baden-Württemberg mitten in der sogenannten „vierten

Weiterlesen »
Arbeit im Wahlkreis

Hochwertige Espressomaschinen aus Bammental

CDU-Bundestagskandidat Moritz Oppelt, MdL Dr. Albrecht Schütte sowieWirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zu Besuch bei der Firma ECM in Bammental. Bammental. Auf Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Moritz

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen