Bei der Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion in Freudenstadt besuchten die Arbeitskreise Wissenschaft, Wirtschaft und Europa den Innovationscampus in Empfingen.

Damit Fliegen in Zukunft möglichst emissionsarm möglich ist, setzen Industrie und Forschung auf neue Energieträger wie Brennstoffzellen, Wasserstoff oder erneuerbare, synthetische Kraftstoffe für Mittel- und Langstrecken. Was wie Zukunftsmusik klingt, nimmt auf dem Innovationscampus in der 4.200-Einwohner Gemeinde Empfingen im Schwarzwald konkret Gestalt an. Davon konnten sich auch die Mitglieder der CDU-Arbeitskreise und ihre Vorsitzenden Winfried Mack (Wirtschaft), Dr. Albrecht Schütte (Wissenschaft) und Sabine Hartmann-Müller (Europa), die von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Staatssekretär Dr. Patrick Rapp begleitet wurden, vor Ort ein Bild machen.

Auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots der Bundeswehr entsteht ein europaweit einmaliger Zukunftsstandort für die Luftfahrt, der von zahlreichen Partnern aus Industrie und Forschung getragen wird. . Die Gesamtkosten für den ersten Schritt belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro. Davon übernimmt das Wirtschafsministerium maßgeblich unterstützt von der CDU-Landtagsfraktion eine Anschubförderung in Höhe von 20 Millionen Euro in den Jahren 2022 bis 2026.

Im Center for Crash and Impact Test (CITE) des Deutsches Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sollen dann künftig ganze Flugkomponenten getestet und zertifiziert werden können. CITE soll so zum zentralen Anlaufpunkt für Luftfahrzeughersteller, Zulassungsbehörden und Unternehmen der Branche werden. „Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, was hier entsteht. Mit diesem Standort kann Baden-Württemberg zu einem neuen Kompetenzzentrum für Luftfahrt unter Führung des DLR werden. Es liegt in unser aller Interesse, dass hier neben der Forschung auch ein Industriestandort mit zahlreichen Arbeitsplätzen entsteht“, resümierte Schütte zum Abschluss stellvertretend für alle Teilnehmer.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Aktiv im Wahlkreis

“Hier gibt es fast alles“

Dr. Albrecht Schütte (CDU) besuchte Möbel- und Textilhaus Kreß GmbH in Lobbach-Waldwimmersbach Bereits zu Corona-Zeiten hatte der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte das Möbel- und Textilhaus

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen