Über 1,3 Mio. Euro Fördermittel für den Wahlkreis Sinsheim

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Zahlreiche Projekte und Maßnahmen im Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach im Jahr 2021 im Förderprogramm Wasserwirtschaft und Altlasten vorgesehen

Stuttgart. Wie in den vorherigen Jahren stellt das Land Baden-Württemberg den Kommunen im Land auch 2021 Mittel aus dem Kommunalen Investitionsfond zur Förderung von Investitionen in den Umwelt- und Hochwasserschutz zur Verfügung. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte mitteilt, sind im Förderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten“ des Landesministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in diesem Jahr insgesamt 188,5 Mio. Euro zur Unterstützung der kommunalen Maßnahmen in die Verbesserung von Versorgungsstrukturen, des Hochwasserschutzes sowie der Qualität der Gewässer im Land vorgesehen.

MdL Schütte zeigte sich erfreut, dass insgesamt fünf Maßnahmen in seinem Wahlkreis sicher zur Förderung vorgesehen sind: „Investitionen im Bereich der Wasserwirtschaft sind für die Kommunen aufgrund der hohen aufzubringenden Summen oftmals eine erhebliche finanzielle Belastung. Ich bin deshalb sehr froh, dass das Land Baden-Württemberg die Kommunen auch in diesem Jahr – trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die öffentlichen Haushalte – wieder durch ein ‚Förderprogramm Altlasten und Wasserwirtschaft‘ unterstützt.“ Gerade in Pandemiezeiten sei es wichtig, betonte der CDU-Parlamentarier Schütte, dass die Kommunen auch weiterhin Investitionen in die kommunale Infrastruktur vornehmen können: „Unsere Kommunen müssen auch in besonderen Zeiten handlungsfähig bleiben, das liegt mir als Gemeinderat ganz besonders am Herzen.“

Im Wahlkreis Sinsheim sind unter anderem Maßnahmen zur Sanierung der Elektro-Mess-Steuertechnik und zur Nachrüstung des Unterlaufpegels des Hochwasserrückhaltebeckens in Waibstadt, die Sanierung des Hochwasserrückhaltebeckens HRB Reihenbach in Sinsheim, die Neuordnung der Wasserversorgung in Heiligkreuzsteinach sowie die Umrüstung der Kläranlage in Heddesbach im Gesamtförderumfang von fast 1,4 Mio. Euro zur Förderung vorgesehen.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

Start der Landarztquote rückt näher

Dr. Albrecht Schütte MdL: „Die Landarztquote war mir und meiner Fraktion ein besonderes Anliegen.“ Das Land Baden-Württemberg ermöglicht zusätzliche Medizinstudienplätze für Studierende, die sich verpflichten,

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen