Das Land stellt den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg in diesem Jahr über 180 Millionen Euro für Maßnahmen im Bereich der Wasserwirtschaft bereit. Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte freut sich, dass auch die folgenden Gemeinden im Wahlkreis von der Förderung der folgenden Maßnahmen profitieren:

  • Sanierung Hochwasserrückhaltebecken Reihenbach Sinsheim 216.000 EUR
  • Starkregenrisikomanagement Lobbach und Schönbrunn (Interkommunale Zusammenarbeit) 89.700 EUR
  • Einbau Ultrafiltrationsanlage Eberbach 833.300 EUR
  • Sicherstellung Wasserversorgung Eiterbacher Tal, BA 1 Heiligkreuzsteinach 112.000 EUR

Schütte dazu: „ Die zunehmenden Starkregenereignisse sind eine ernstzunehmende Herausforderung für die betreffenden Infrastrukturen in den Kommunen. Darum ist es so wichtig Kanäle und Rückhaltebecken ausreichend baulich zu dimensionieren, in dem diese an die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen baulich angepasst werden, um Überflutungen zu vermeiden.

In diesem Jahr fördert das Land fast 91 Millionen Euro für Maßnahmen im Abwasserbereich. Mit rund 48 Millionen Euro bezuschusst das Umweltministerium Maßnahmen für den Hochwasserschutz und die Gewässerökologie. Für die Wasserversorgung sind rund 43 Millionen Euro vorgesehen. Die Mittel verteilen sich über alle vier Regierungsbezirke.  

Hinweis:

Die im „Förderprogramm 2022 gemäß den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft“ enthaltenen Maßnahmen werden den Kommunen durch separate Bescheide bewilligt.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

AK Wissenschaft und Forschung

Zukunftsstandort für Luft- und Raumfahrt

Bei der Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion in Freudenstadt besuchten die Arbeitskreise Wissenschaft, Wirtschaft und Europa den Innovationscampus in Empfingen. Damit Fliegen in Zukunft möglichst emissionsarm möglich

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen