„Innovationscampus Lebenswissenschaften, medizinische Forschung und klinische Versorgung in der Rhein-Neckar Region“

Antrag des Abgeordneten Dr. Albrecht Schütte und der CDU-Landtagsfraktion

Begründung
Mit der Unterstützung der Health und Life Science Alliance in der Region Rhein-Neckar ergibt sich für das Land Baden-Württemberg die Möglichkeit, in diesem
Zukunftsbereich international eine Spitzenstellung zu erreichen und so von dem wirtschaftlichen Nutzen und z. B. modernster Medizin zu profitieren. Um dieses
Potenzial voll zu heben, ist eine Zusammenarbeit aller Akteure in der Region in diesem Bereich unabdingbar. Mit diesem Antrag soll geklärt werden, welche
Fortschritte mit dem Innovationscampus Lebenswissenschaften bereits erreicht wurden und wie die Zusammenarbeit im Bereich Health und Life in der Rhein-Neckar-Region am besten gestaltet werden kann.

Unter dem folgenden Link finden Sie den Antrag „Innovationscampus Lebenswissenschaften, medizinische Forschung und klinische Versorgung in der Rhein-Neckar Region“ als PDF-Dokument von Herrn Dr. Albrecht Schütte MdL und der CDU-Landtagsfraktion sowie die Stellungnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP17/Drucksachen/2000/17_2098_D.pdf

Ein „Antrag“? Was ist das? 
Mit einem Antrag soll die Regierung zu einem bestimmten Handeln veranlasst werden. Fünf Abgeordnete oder eine Fraktion können einen Antrag einbringen.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

AK Wissenschaft und Forschung

Zukunftsstandort für Luft- und Raumfahrt

Bei der Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion in Freudenstadt besuchten die Arbeitskreise Wissenschaft, Wirtschaft und Europa den Innovationscampus in Empfingen. Damit Fliegen in Zukunft möglichst emissionsarm möglich

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen