Glasfaser bis Ende 2021 in elf Gemeinden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte informiert sich bei BBV Deutschland zum Breitbandausbau im Wahlkreis Sinsheim.

Zu einem Arbeitsgespräch kam der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Sinsheim, Dr. Albrecht Schütte, kürzlich in den BBV-Shop in Waibstadt, wo er mit Maske und viel Abstand von Manfred Maschek, Geschäftsführer der BBV Deutschland GmbH sowie Arno Maruszczyk, Leiter kommunale Betreuung & Öffentlichkeitsarbeit der BBV, begrüßt wurde. „Ich freue mich, dass wir heute die Gelegenheit haben, gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis haben sich in den vergangenen Monaten an mich gewandt, unter anderem auch mit einigen Fragen zum Breitbandausbau durch die BBV“, sagte Schütte zu Beginn des Gesprächs.

Insgesamt hat die BBV Deutschland GmbH elf Gemeinden in der Brunnenregion, dem GVV Meckesheim sowie in Zuzenhausen einen innerörtlichen Glasfaserausbau zugesagt. Dieser wird komplett ohne Förder- und Steuergelder realisiert so Geschäftsführer Maschek. Dass es dabei durch die Insolvenz eines Bauunternehmens zu Verzögerungen in einigen Gemeinden gekommen sei, bedauere er sehr: „Wir haben mittlerweile aber Redundanzen geschaffen und können durch die Beauftragung mehrerer Baufirmen wieder nach Plan arbeiten.“ Das realistische Ziel sei es, bis zum Ende des Jahres 2021 alle elf Gemeinden übergeben zu haben, d.h. alle Kabel verlegt sowie die Verträge aktiv geschalten zu haben. Für Epfenbach sei beispielsweise bereits im Mai 2021 die Inbetriebnahme des Glasfasernetzes geplant, für Meckesheim einen Monat später im Juni, erläuterte Maruszczyk. Die Zusammenarbeit mit dem Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar, der das Backbone-Netz im gesamten Rhein-Neckar-Kreis bereitstelle, funktioniere dabei mittlerweile gut.

Über die guten Nachrichten von Seiten der BBV war Schütte sehr erfreut, denn die Corona-Pandemie habe nochmals eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet auch im ländlichen Raum ist: „Wir brauchen eine gute Breitbandversorgung sowohl in den Ballungsgebieten als auch bei uns im ländlichen Raum. Umso mehr freut es mich, dass wir, auch durch die Landeszuschüsse in Höhe von über einer Milliarde Euro, in den letzten fünf Jahren erhebliche Fortschritte machen konnten.“ An den meisten Orten gebe es inzwischen Vectoring, der Backbone mit Anbindung z.B. der Kreisschulzentren sei ebenso wie der Anschluss der Sinsheimer Bergdörfer Ehrstädt, Adersbach und Hasselbach mit Landesförderung realisiert worden. Ein weiteres Zeichen für diesen Fortschritt sei jetzt die Zusage, dass alleine die BBV bis zum Ende des Jahres elf Gemeinden des Wahlkreises mit schnellem Internet versorgen könne, so der CDU-Parlamentarier Schütte abschließend.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator aus Stuttgart

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator Arbeitskreise „Wissenschaft“ und „Wirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion besuchen innovatives Startup gemeinsam mit dem Innovationsbeauftragten für Wasserstoff der Bundesregierung

Weiterlesen »
Arbeit im Landtag

„Corona fordert uns weiterhin“

Intensiver Austausch zwischen CDU/Landtagsfraktion und Wissenschaft Trotz der spürbaren Zunahme an Normalität im Berufsleben und im Alltag befindet sich Baden-Württemberg mitten in der sogenannten „vierten

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen