Förderung für Grünen Wasserstoff kann ab sofort beantragt werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Bis zu 35 Millionen Euro stehen für die Jahre 2021-2027 für eine Modellregion und begleitende Forschung bereit

Das EFRE-Förderprogramm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ unterstützt mit bis zu 10 Millionen Euro des Landes Baden-Württemberg und 25 Millionen Euro der Europäischen Union den Aufbau einer oder mehrere Modellregionen. In einer Modellregion wird grüner Wasserstoff erzeugt und auch dort zum Einsatz gebracht. Anwendungsgebiete werden dabei beispielsweise Verkehr, Gebäudewärme und Industrie sein. 

Ziel ist neben dem Ausbau der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie die Erprobung von Erzeugung, Lagerung, Transport und Nutzung von grünem Wasserstoff. 

Projektskizzen können bis zum 17. Mai 2021 eingereicht werden

Durch das EFRE-Förderprogramm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ sollen die Potenziale von grünem Wasserstoff erlebbar werden. Zudem können Demonstrationsprojekte in der Zukunft als Blaupause für andere Städte und Regionen in Baden-Württemberg dienen. 

Forschungsprojekt begleitet Modellregion über die gesamte Projektlaufzeit

Zusätzlich soll die Modellregion durch ein Forschungsprojekt über die gesamte Projektlaufzeit begleitet werden. Dieses soll unter anderem die ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen, die sich mit der Modellregion ergeben, beleuchten. Dabei werden auch Themen wie Akzeptanz eine Rolle spielen.

Dr. Albrecht Schütte MdL betonte: „Die Frage der Akzeptanz dürfen wir hier nicht vernachlässigen, es wird für uns sehr wichtig sein zu sehen, wie die Menschen Vorort mit den neuen Technologien umgehen werden.“

Es sei wesentlich, die Bürgerinnen und Bürger bei den Projekten mit ins Boot zu nehmen. 

Frist für die Ausschreibung des Begleitforschungsprojekts ist ebenfalls der 17. Mai 2021.

25 Millionen Euro stellt die EU zur Verfügung 

Insgesamt stehen für die Förderung der Modellregion und des Begleitforschungsprojekts rund 35 Millionen Euro zur Verfügung. Davon stammen ungefähr 25 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Land Baden-Württemberg stellt bis zu zehn Millionen Euro bereit.

Vom Umfang der eingereichten Projektideen und von der Höhe der notwendigen Investitionen ist es abhängig, ob eine oder mehrere Modellregionen im Rahmen des Förderprogramms gefördert werden können. Die Bewilligung der Projekte ist noch für dieses Jahr vorgesehen. Die Laufzeit des Förderprogramms geht bis zum Jahr 2027. Ziel ist es, dass die Modellregion im Anschluss wirtschaftlich unabhängig weiterbetrieben werden kann. 

Nähere Informationen zum Förderprogramm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ finden Sie hier: https://um.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/wasserstoffwirtschaft/foerderprogramm/

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

Start der Landarztquote rückt näher

Dr. Albrecht Schütte MdL: „Die Landarztquote war mir und meiner Fraktion ein besonderes Anliegen.“ Das Land Baden-Württemberg ermöglicht zusätzliche Medizinstudienplätze für Studierende, die sich verpflichten,

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen