Ausschreibung zum neuaufgelegten Investitionsprogramm „Ressourcen-effiziente Technologien ReTech-BW“ beginnt 

Dr. Albrecht Schütte MdL: „Mit modernen CO2-armen Produktionstechnologien, kommen wir beim Klimaschutz voran.“. 

In diesem und dem nächsten Jahre stellt das Land Baden-Württemberg in der Summe über 1 Mio. € für das Förderprogramm ReTech-BW zur Verfügung. Mit diesen Mitteln soll bei Firmen die Einführung CO2 armer Produktionstechnologien gefördert werden. 

Bewerben können sich produzierende Unternehmen, die in Produktionsanlagen und deren Komponenten investieren, die sich durch eine hohe Ressourcen- oder Energieeffizienz auszeichnen.

„Rohstoffe stehen nur begrenzt zur Verfügung und der Einsatz von fossilen Energiequellen muss massiv reduziert werden.“ sagte MdL Albrecht Schütte. „Daher werden ressourcenschonende Technologien in den kommenden Jahren und Jahrzehnten mehr Bedeutung widmen als ohnehin schon.“

Geplant ist, bis rund 12 Unternehmen über das Programm ReTech-BW zu fördern, die von einer Jury ausgewählt werden. Ob ein Projekt gefördert wird richtet sich unter anderem danach, inwieweit es über den Stand der Technik hinausweist und ob es auf andere Unternehmen übertragbar ist. Der Investitionszuschuss pro Unternehmen ist auf maximal 80.000 Euro begrenzt. Betreut und beraten werden die Unternehmen von der Landesagentur Umwelttechnik BW.

Bewerbungsbedingungen und -unterlagen finden Sie hier: https://um.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/ressourceneffizienz-und-umwelttechnik/foerdermoeglichkeiten/foerderprogramm-ressourceneffiziente-technologien-baden-wuerttemberg/

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

AK Wissenschaft und Forschung

Zukunftsstandort für Luft- und Raumfahrt

Bei der Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion in Freudenstadt besuchten die Arbeitskreise Wissenschaft, Wirtschaft und Europa den Innovationscampus in Empfingen. Damit Fliegen in Zukunft möglichst emissionsarm möglich

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen