60 Tsd. Euro für KI-Projekt an den Berufsschulen im Kreis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Zumeldung des Landtagsabgeordneten Dr. Albrecht Schütte (CDU).

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte aus dem Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach gratuliert der Friedrich-Hecker-Schule in Sinsheim, die zusammen mit weiteren beruflichen Schulen des Rhein-Neckar-Kreises zur Einrichtung von Applikationsmodulen für Künstliche Intelligenz an beruflichen Schulen im Rahmen der Wirtschaftsstrategie KI – „Aktionsprogramm für den Mittelstand“ mit 60 Tsd. Euro weitergefördert wird.

An dem 6 Schulen umfassenden Verbundprojekt werden verteilt und miteinander verknüpft sowohl KI-, als auch AR- und Digitaler Zwilling-Module implementiert. Beteiligt sind neben der Friedrich-Hecker-Schule (FHS) in Sinsheim auch die Ehrhart-Schott-Schule (ESS) in Schwetzingen, die Hans-Freudenberg-Schule (HFS) in Weinheim, die Hubert-Sternberg-Schule (HSS) und die Johann-Philipp-Bronner-Schule (JPBS) in Wiesloch sowie die Theodor-Frey-Schule (TFS) in Eberbach.

„Mit der Weiterentwicklung unserer bestehenden Lernfabriken 4.0 stellen wir die Digitalisierung im Land auf einen sicheren Boden und verleihen der Ausbildung im Bereich Industrie 4.0 neuen Schub. Die Stadt- und Landkreise im Land zeigen erneut, dass sie hier tatkräftige Partner sind. Die von uns geförderten Projekte leisten einen wichtigen Beitrag, um unsere Auszubildenden auf die aktuellen Entwicklungen und die sich verändernde Arbeitswelt im Themengebiet um Industrie 4.0 vorzubereiten. Damit ermöglichen wir die Vermittlung weiterer zukunftsrelevanter Kompetenzen an die Fachkräfte von morgen“, betonte die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) anlässlich der heutigen Förderentscheidung.

„Es freut mich sehr, dass das Verbundprojekt der verschiedenen Berufsschulen im Rhein-Neckar-Kreis weiterhin gefördert wird – besonders erfreulich ist, dass auch die Friedrich-Hecker-Schule in Sinsheim zu den teilnehmenden Schulen gehört. Als Landespolitik muss es unser ureigenes Interesse sein, dass Schülerinnen und Schüler für das Thema der Künstlichen Intelligenz sensibilisiert und somit für ihre weitere Zukunft in Ausbildung, Studium oder im Berufsleben vorbereitet werden“, sagt MdL Schütte, der in der CDU-Landtagsfraktion für die Themen Wissenschaft und Forschung zuständig ist.  

Anbei finden Sie die Pressemitteilung sowie die Liste der geförderten Projekte des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus zu Ihrer Kenntnis.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

„Corona fordert uns weiterhin“

Intensiver Austausch zwischen CDU/Landtagsfraktion und Wissenschaft Trotz der spürbaren Zunahme an Normalität im Berufsleben und im Alltag befindet sich Baden-Württemberg mitten in der sogenannten „vierten

Weiterlesen »
Arbeit im Wahlkreis

Hochwertige Espressomaschinen aus Bammental

CDU-Bundestagskandidat Moritz Oppelt, MdL Dr. Albrecht Schütte sowieWirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zu Besuch bei der Firma ECM in Bammental. Bammental. Auf Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Moritz

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen