420 Tsd. Euro ELR-Förderung für drei Projekte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Dr. Albrecht Schütte MdL und Hermino Katzenstein MdL: Unterjährige Förderrunde des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum 2021 vergibt rund 8 Millionen Euro – Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach erhält rund 420 Tsd. Euro aus diesem wichtigen Strukturprogramm des Landes.

„Der ländliche Raum im Baden-Württemberg wird weiter nachhaltig gestärkt. Während in der ersten Runde bereits wichtige Projekte berücksichtigt werden konnten, fördert die Landesregierung in der diesjährigen unterjährigen Programmentscheidung 131 Projekte mit 8,145 Mio. Euro“, teilte der zuständige Minister für den Ländlichen Raum Peter Hauk (CDU) heute (21. Juli 2021) mit.

„Aus dem Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach werden in diesem Zuge drei Projekte mit über 420 Tsd. Euro bezuschusst, die neue Impulse und Projekte sowohl im privaten, kommunalen als auch im gewerblichen Bereich anstoßen werden. Wir freuen uns sehr, dass so die nachhaltige Entwicklung der Ortsmittelpunkte gerade im ländlichen Raum vorangetrieben wird“, so die beiden Abgeordneten Dr. Schütte und Katzenstein.

Bei den im Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach bezuschussten Projekten handelt es sich jeweils um kommunale Projekte in Eberbach, Reichartshausen sowie Schönbrunn, wie das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz heute in Stuttgart bekannt gab. In Eberbach wird eine Konzepterstellung mit 5 Tsd. Euro gefördert, rund 54 Tsd. Euro fließen für das Projekt „Grüne Mitte“ nach Reichartshausen und über 360 Tsd. Euro gehen im Rahmen der Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Schwanheim und der damit verbundenen Umfeldgestaltung sowie Gehwegerneuerung nach Schönbrunn.

„Es freut mich sehr, dass der Wahlkreis Sinsheim-Neckargemünd-Eberbach einmal großzügig in der aktuellen Förderrunde des Entwicklungsprogrammes Ländlicher Raum (ELR) berücksichtigt wird. Immer wieder befinde ich mich im Austausch mit den Kommunen, wo ELR passt und unterstütze diese Anträge dann gerne gegenüber dem Ministerium. Erst letzte Woche habe ich mir in Reichartshausen ein Bild vom Projektantrag „Grüne Mitte“ gemacht – es steht beispielhaft für alle geförderten Projekte im Wahlkreis. Das in der vergangenen Legislaturperiode auf CDU-Initiative aufgestockte ELR sorgt für attraktive Kommunen und damit gleichwertige Lebensverhältnisse im ländlichen Raum“, so der CDU-Parlamentarier Schütte. 

„Starke Ländliche Räume liegen uns Grünen am Herzen. Wir wissen, dass unsere ländlichen Regionen gerade auch in Krisenzeiten vor Herausforderungen stehen. Deshalb bin ich froh, dass der Wahlkreis von der unterjährigen Förderung profitiert.

Das Projekt Grüne Mitte hat sich im Wettbewerb um die besten Projekte durchgesetzt, das ist eine Auszeichnung, zu der ich herzlich gratuliere“, ergänzt MdL Hermino Katzenstein (Grüne).

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum trägt dazu bei, die Strukturen in den Kommunen im ländlichen Raum zu stärken und weiterzuentwickeln. Öffentliche wie auch Private werden dabei unterstützt, die notwendigen Weichenstellungen vornehmen zu können und so die Attraktivität des ländlichen Raums zu steigern. Das Entwicklungsprogramm nimmt besonders die zentralen Bereiche Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen in den Fokus. 

Für die Programmentscheidung 2022 können sich die antragstellenden Städte und Gemeinden noch bis zum 30. September 2021 bewerben.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator aus Stuttgart

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator Arbeitskreise „Wissenschaft“ und „Wirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion besuchen innovatives Startup gemeinsam mit dem Innovationsbeauftragten für Wasserstoff der Bundesregierung

Weiterlesen »
Arbeit im Landtag

„Corona fordert uns weiterhin“

Intensiver Austausch zwischen CDU/Landtagsfraktion und Wissenschaft Trotz der spürbaren Zunahme an Normalität im Berufsleben und im Alltag befindet sich Baden-Württemberg mitten in der sogenannten „vierten

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen