20 Millionen Euro zusätzlich für steile Straßenabschnitte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

L 524 zwischen Eberbach und Oberdielbach in Steigensanierungsprogramm aufgenommen

Eberbach. Das Verkehrsministerium stellte das Sonderprogramm für Steigungsstrecken an Landesstraßen vor. Die Straßenbauverwaltung plant in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt rund 20 Millionen Euro für die Sanierung von Steigungsstrecken an Landesstraßen ein. Diese Mittel stehen zusätzlich zu den regulären 145 Millionen Euro Sanierungsmittel im Jahr 2019 zur Verfügung.


Unter anderem wurde die Strecke zwischen Eberbach und Oberdielbach in das Programm aufgenommen. Der örtliche Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte (CDU), Mitglied im Verkehrsausschuss, begrüßte diese Nachricht und erklärte: „Strecken mit hohen Steigungen sind vor allem im Seitenbereich der Straßen einer größeren Belastung ausgesetzt.“ Das bisher erstmalige Sonderprogramm berücksichtige die Sanierungsarbeiten, die für den Erhalt solcher Strecken erforderlich sind.


„Mit den erhöhten Investitionen in die Straßensanierung insgesamt und dem Sonderprogramm für Steigungsstrecken sorgt das Land für verkehrssichere Straßen und eine verbesserte Infrastruktur“, lobte Schütte. Die CDU-Fraktion werde auch im kommenden Doppelhaushalt sicherstellen, dass der Zustand der Landesstraßen weiter verbessert werden könne.

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen

Arbeit im Landtag

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator aus Stuttgart

Mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann MdB für das „nächste große Ding“: Der klimaneutrale Brennstoffzellen-Generator Arbeitskreise „Wissenschaft“ und „Wirtschaft“ der CDU-Landtagsfraktion besuchen innovatives Startup gemeinsam mit dem Innovationsbeauftragten für Wasserstoff der Bundesregierung

Weiterlesen »
Arbeit im Landtag

„Corona fordert uns weiterhin“

Intensiver Austausch zwischen CDU/Landtagsfraktion und Wissenschaft Trotz der spürbaren Zunahme an Normalität im Berufsleben und im Alltag befindet sich Baden-Württemberg mitten in der sogenannten „vierten

Weiterlesen »

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen