Über mich

Zur Person

Mein Name ist Albrecht Schütte.
Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar. Nach meinem Physikstudium in Zürich, Lyon und Vancouver, habe ich an der Universität Heidelberg den Doktor in Physik erworben. Neben meiner beruflichen Tätigkeit in der Wirtschaft setze ich mich seit langem ehrenamtlich für die Region ein. Seit 2016 vertrete ich den Wahlkreis Sinsheim/ Neckargemünd/ Eberbach im Landtag von Baden-Württemberg.

Voriger
Nächster

Mein Lebenslauf

Lernen Sie mehr über meinen Lebenslauf und meine politische Laufbahn.

Ehrenamtliche Aufgaben

„Seit Jahrzehnten engagiere ich mich in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich.“

Politische Ziele

Erfahre Sie mehr über meine Motivation und meine Ziele in der Politik.

Ein Überblick über mein Leben

Mein Lebenslauf

1990

Abitur

1991-1997

Studium

2002-2013

Boston Consulting Group

1990-1991

Wehrdienst

1997-2002

Wissenschaftlicher Angestellter

2016-heute

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg

Wofür ich mich einsetze

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Ehrenämter

Seit 1987

Vorstandsmitglied, Trainer & Ausbilder bei der DLRG Bammental

Trotz meines vollen Terminkalenders ist mir meine Tätigkeit als DLRG-Schwimmausbilder enorm
wichtig. Sie bietet mir einen Ausgleich zum politischen und beruflichen Alltag und erfüllt mich mit
Freude.

seit 2012

1. Vorsitzender der DLRG Bammental

Die DLRG Bammental bringt im Jahr über 50 Kindern das Schwimmen bei, bildet Rettungsschwimmer aus, leistet Wachdienste im Bammentaler Waldschwimmbad, nimmt an Bezirks- und Landesmeisterschaften teil und trainiert 60 Kinder und Jugendliche. Ich bin stolz, diese Ortsgruppe seit 2012 als Vorsitzender leiten zu dürfen.

Seit 2003

Gründungs- & Vorstandsmitglied des Waldschwimmbad-Fördervereins Bammental e.V.

Der Erhalt kleiner Schwimmbäder liegt mir besonders am Herzen. Neben zahlreichen Initiativen auf der politischen Ebene verfolge ich dieses Ziel auch als Gründungsmitglied des Waldschwimmbad-Fördervereins von Bammental.

Politische Ehrenämter

1999-2009

Presse-Referent der CDU Bammental

Mein ehrenamtliches politisches Engagement begann ich 1999 als Pressereferent der CDU Bammental.                    Von 2001 bis 2009 übte ich dieses Amt in der Personalunion als Vorsitzender aus.      

seit 2000

Zweitkandidat der CDU im Wahlkreis Sinsheim/ Neckargemünd/ Eberbach

Als Landtags-Zweitkandidat der damaligen Abgeordneten Elke Brunnemer konnte ich wichtige Einblicke und Erfahrungen in den Alltag einer Landtagsabgeordneten und in den Wahlkreis Sinsheim gewinnen.

seit 2001

Vorsitzender der CDU Bammental

Im Jahr 2001 wurde ich zum Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Bammental gewählt und bringe mich seitdem auf der lokalen Ebene für meine Heimatgemeinde ein.

Seit 2004

Gemeinderat

Seit 2004 darf ich die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Gemeinderat in Bammental vertreten und so auf lokaler Ebene Probleme lösen und Politik aktiv gestalten.

seit 2009

Kreisschatzmeister der CDU Rhein-Neckar

Innerhalb des CDU-Kreisvorstands bringe ich meine Expertise als Kreisschatzmeister ein und verwalte
die Finanzen des CDU-Kreisverbandes.

1999-2009

Vorsitzender des AK Energie & Umwelt

In meiner Funktion als Vorsitzender des Arbeitskreis Energie und Umwelt der CDU Rhein-Neckar organisiere ich regelmäßige Vorträge und Veranstaltungen zu diesen Themen, auch zum Themenkomplex Klimawandel/ Klimaschutz.

Meine Ambitionen

Politische Ziele

Zukunftschancen durch Fokus auf Bildung, Forschung und Wissenschaft sichern

Die Förderung von Bildung und Forschung sind Eckpunkte einer erfolgreichen Politik. Nur mit umfangreichen Investitionen in diesem Bereich wird unser Land den Anschluss an die Spitze halten. Daher setze ich mich für bedarfsgerechte Angebote in Schulen, Berufsausbildung und Weiterbildung, eine auskömmliche Anzahl von Lehrerstellen sowie eine adäquate Finanzierung von Hochschulen und Universitäten ein.

Strukturen vor Ort, Ehrenamt und Ländlichen Raum stärken

Die Angebote vor Ort, starke Mittelständler auch in kleinen Gemeinden, und eine bürgernahe Aufstellung der Kommunalverwaltung machen die Stärke von Baden-Württemberg aus. Daher setze ich mich für den Erhalt der kleinen Grundschulen, der Entscheidungsmöglichkeit auf kommunaler Ebene sowie den Ausbau und die Weiterentwicklung der Grundlagen für wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben vor Ort ein. Dazu gehört Anerkennung und Unterstützung für das Ehrenamt. Ohne die unzähligen, engagierten Menschen in unserem Land gäbe es kaum Soziale- oder Sportangebote, fast keine Rettungsorganisationen, ein nur geringes kulturelles Angebot und wenig, was wir mit „Heimat“ umschreiben können.

Voraussetzung für Digitalisierung schaffen und weiterentwickeln

Die Versorgung mit schnellem Internet gehört mittlerweile zur Daseinsvorsorge wie Wasser oder Strom. Investitionen in den flächendeckenden Breitbandausbau sind daher die Grundlage, um den digitalen Wandel zu gestalten. Gleichzeitig setze ich mich für die Unterstützung von Betrieben und Forschungseinrichtungen bei der Weiterentwicklung von digitalen Ansätzen ein.

Infrastruktur sanieren und ausbauen

Eine leistungsfähige Infrastruktur ist maßgeblich für das Potenzial einer Region und – ganz unmittelbar – für die Lebensqualität der Bevölkerung vor Ort. Bei der Einführung von Zuschüssen zur kommunalen Schulsanierung, dem Ausbau der Straßensanierung und dem Mittelaufwachs zu Sanierung sowie Neubau bei den Universitäten konnte ich wesentlich beitragen. Diesen Weg möchte ich auch in den nächsten Jahren weitergehen. Dabei reicht es in manchen Bereichen nicht aus, Infrastruktur zu erhalten. Beispielsweise müssen wir die Weichen stellen, um die Mobilität der Zukunft mit einer viel stärkeren Vernetzung abbilden zu können.

Sicherheit garantieren

Nur Menschen, die in Sicherheit leben können, können wirklich frei sein. Seit 2016 durfte ich die Stärkung der Polizei mit mehr Stellen und einer besseren Ausrüstung unterstützen. Zudem konnte ich ganz unmittelbar die Haushaltsansätze für die Rettungsorganisationen erhöhen. Gerade die aktuelle Situation zeigt uns, dass wir unsere Kapazitäten für Katastrophenfälle ausbauen und die Blaulichtorganisationen weiter stärken müssen.

Heimat unterstützen

Neben diesen Themenfeldern ist mir eines ganz besonders wichtig: Ich setze mich vor allem für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Kommunen in meinem Wahlkreis ein und unterstütze konkret bei Problemen und Herausforderungen. Die Entwicklung meiner Heimatregion ist ein zentraler Punkt meines politischen Engagements.

Sie Wollen Mehr erfahren?

Folgen Sie mir auf meinen sozialen Kanälen